TopBar

Die Berufsunfähigkeitsversicherung – Wieso sollte man die haben?

Januar 21, 2014

Warum sollten Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung Abschließen?

Weil diese Versicherung einmal Später Ihnen sehr nützlich sein kann. Denn wenn Sie nämlich mal in ihrem Berufsleben, einen Unfall oder Sie schwer Krank werden, so kann es sein das Sie plötzlich aus dem Arbeitsleben gerissen werden, und schließlich kein Einkommen mehr haben, so stehen Sie dann ohne was da. Deswegen ist es wichtig so eine Versicherung Abzuschließen. Denn die Staatlichen Leistungen sind sehr gering. Daher ist der Richtige Versicherungsschutz wichtig, und kann im Falle einer Berufsunfähigkeit ein ausreichendes Einkommen sein.

Deshalb sollte der frühe Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung einen Schutz bieten für Sie. Kommt es nämlich zu einer Berufsunfähigkeit, so zahlt dann die Versicherung eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente aus. So wird diese dann bis zum Eintritt der regulären Rente fortlaufend gezahlt, so ermöglicht es Ihnen ein Leben auf gewohnte weise.

Es ist auch wichtig bei jeder Versicherung, egal auch wo Sie hin gehen, müssen Sie als Kunde bei Vertragsabschluss Wahrheitsgemäße Angaben machen, denn dies ist Pflicht. Daher wird dann Ihrem Gesundheitszustand besondere Beachtung Geschenkt. Wegen dem Grund, durch Ihren Lebensstil und den beruflichen Alltag können diese das Versicherungsrisiko stark für die Gesellschaft beeinflusst werden. Deshalb achten Sie stets darauf sorgfältig die Antragsfragen auszufüllen.

Es gibt 40 verschiedene Versicherungsgesellschaften für Sie. Es ist bestimmt eine Versicherung dabei die Ihnen zusagen wird. Sie sollten sich stets beraten lassen und sich bei mehreren Versicherungen Informieren, nur so können Sie sicher sein, das es auch die richtige für Sie ist, und immer ein Ansprechpartner für Sie da ist, auch wenn es um das ausfüllen der Anträge geht, denn das ist sehr wichtig, um genau die Fragen dann verstehen zu können.

Also wenn Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung noch nicht abgeschlossen haben und sind Berufstätig, dann sollten Sie vielleicht sich einfach mal vorab Informieren, um später einmal ein sicheres Leben zu führen.


Posted in: Allgemein |

Wer beim Gesundheitscheck lügt, riskiert seine BU-Leistungen

Januar 21, 2014

Ehrlichkeit ist nicht nur eine edle Tugend. Gerade bei Gesundheitschecks und -fragen vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Versicherte stets ehrlich sein. Andernfalls öffnen sie ihrem Versicherer die Möglichkeit, im Versicherungsfall die versprochenen Leistungen zu verweigern und vom Vertrag zurückzutreten.

Eine schwere Krankheit kann jeden treffen und das unabhängig davon, wie “fit” er sich zurzeit fühlt. Als mögliche Erkrankungen sind indes auch jene gemeint, die dergestalt gravierend sind, dass sie die weitere Ausübung des bisherigen Berufs unmöglich machen. Solche Krankheiten oder auch Unfälle, die zur Berufsunfähigkeit führen, können eine Person auf einen Schlag finanziell ruinieren.

Zu denken ist beispielsweise an dem Fall, in dem das bisher erwerbstätige Familienmitglied nicht mehr arbeiten kann und somit auch nicht mehr die Raten für das Eigenheim bezahlen kann.

Um in Fällen wie diesen den Verlust des Eigenheims oder wenn nicht sogar noch mehr zu riskieren, empfehlen Versicherungsberater, vorzusorgen. Da der staatliche Schutz in Fällen der Berufsunfähigkeitsversicherung – wenn eine Unterstützung überhaupt zugesagt wird – spärlich ist, bleibt als Option nur noch der Schutz über private Versicherer und deren Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Hier bieten sie dem Versicherungsnehmer an, ihn im Falle seiner Berufsunfähigkeit –
unter welchen Bedingungen dieser eintritt, wird individuell im Versicherungsvertrag festgehalten – finanziell mit beispielsweise einer Lebensrente zu unterstützen.

So schützen sie ihn vor dem finanziellen Ruin. Noch ehe der Versicherungsvertrag unterzeichnet wird, verlangt die Mehrheit der Versicherer einen vorgeschalteten Gesundheitscheck.

Damit wollen sie das Risiko abschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist,
dass der Versicherungsnehmer tatsächlich berufsunfähig wird und der Versicherer zahlen muss.

An dieser Stelle wird dringend empfohlen, nicht zu “flunkern”.
Denn wer absichtlich bestehende Krankheiten oder sonstige Beeinträchtigungen seiner Gesundheit leugnet, läuft Gefahr, im Ernstfall keine Versicherungsleistungen zu erhalten.

Denn der §19 Versicherungsvertragsgesetz erlaubt Versicherern, vom Vertrag zurückzutreten,
wenn sie erfahren, dass der Versicherungsnehmer vorsätzlich gelogen hat.

Die Folge:
Der erhoffte Schutz im Falle der Berufsunfähigkeit bleibt somit aus.


Posted in: Allgemein |